Home Produktion Polykarbonat

Polykarbonat

ZellenPolykarbonat

Zellenpolykarbonat (strukturierter, zellenartiger Stoff) – das sind 4, 6, 8 oder 10 mm-dicke Platten, welche aus zwei Polykarbonattafeln bestehen, die miteinander mit längsliegenden Stützrippen verbunden sind.. Dickere Platten (16 mm, 25 mm, 32 mm, 35 mm, 40 mm) haben in der Regel eine kompliziertere Struktur, welche 3 oder mehrere Schichten hat und mittels gekreuzter Stützrippen verstärkt ist. Lufträume machen das Polykarbonat zum leichten Wärme-und Schalldämmstoff.

Sogar die dünnsten Polykarbonatplatten (4 mm) erreichen fast zweimal höhere Wärmedämmungswerte als einfache Beglasung. Die 8 mm dicke Polykarbonatplatten sind mit Doppelscheiben vergleichbar, 16-25 mm dicke Platten erreichen höhere Wärmedämmungswerte als die Fenster mit Dreifachverglasung.

Lichtdurchlässigkei

Die Lichtdurchlässigkeit der transparenten zweischichtigen Platten erreicht bis 86% (bei hochwertigem Glas bis 98%); die meisten Lichtstrahlen werden dabei dispergiert, was für Pflanzenanbau sehr wichtig ist. Im Ergebnis kommt harte, für Menschen, Pflanzen und Ausrüstung schädliche UV-Strahlung mit einer Wellenlänge bis 390 Nanometer (nm) durch die Platte fast nicht, und die Durchlässigkeit von nützlichen Strahlen ist optimal. Darüber hinaus sind die Zellenplatten opak im Verhältniss zur Infrarotstrahlung über 5000 nm, was einerseits die Energie von Wärmequellen im Raum bewahrt, und andererseits die Auswirkung der äusseren Infrarotstrahlung auf die Menschen und Pflanzen begränzt. Lichtdurchlässigkei der Platten sinkt auch beim langfristigen Einsatz im Freien nicht.

Kleines Gewicht

Die Zellenplatten wiegen zehnmal weniger als Glas und dreimal weniger als Akryl derselben Dicke, was Geldaufwand für die Tragkonstruktionen, Transport und Montage (diese ist ohne Anwendung von Hubmechanismen möglich) reduzieren lässt.

Solche kleine Wichte lässt leichte Konstruktionen mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten projektieren. Das hat den grundlegenden Verwendungsbereich vom Zellenpolykarbonat als ein Stoff für Herstellung von Wintergärten, Treibhäusern, transparenten Dächern, Schuppen und anderen architektonischen Elementen bestimmt.

Schlagfestigkeit

Das Polykarbonat ist einer der festesten Thermoplastwerkstoffen. Trotz seiner Leichtigkeit ist Polykarbonat bis zu 250-mal stärker als Glas und 10-mal stärker als Acryl-Platten. Einer der Vorteile vom Zellenpolykarbonat ist, das die Platten bei der Zerstörung zu keinen Splittern werden. Polykarbonat schützt vor Hagel. Die Testen haben gezeigt, dass eine Hagelschnur mit dem Durchmesser von 47 mm, welche mit Geschwindigkeiten 25m/sek fliegt, eine 16 mm dicke Platte nicht durschlägt.

Brandschutz

Ein besonderes Merkmal von Zellenplatten aus Polykarbonat ist schlechte Entzündungsfähigkeit (langsam) und niedrige Emissionenen von giftigen Gasen. Die Entzündungsfähigkeit dieser Platten ist viel niedriger als deren aus Glasfaser oder Acryl.

Einsatztemperaturbereich

Das ZellenPolykarbonat ist resistent gegen die widrigsten klimatischen Bedingungen. Die Platten zeigten eine hohe Schlagfestigkeit und Unversehrtheit der ursprünglichen optischen Eigenschaften im Temperaturbereich von -40 ° C bis +120 ° C, was deren Einsatz überall in der Welt ermöglicht.

Das ZellenPolykarbonat ist resistent gegen die widrigsten klimatischen Bedingungen. Die Platten zeigten eine hohe Schlagfestigkeit und Unversehrtheit der ursprünglichen optischen Eigenschaften im Temperaturbereich von -40 ° C bis +120 ° C, was deren Einsatz überall in der Welt ermöglicht.

Die Hersteller vom Polykarbonat geben für ihre Produkte 10 Jahre Garantie. Es ist eine Garantie dafür, dass es die gleichen physikalischen und äusseren Eigenschaften behält wie zum Zeitpunkt des Kaufes. Daher kann es sicher in fast allen Konstruktionen verwendet werden, sowohl in zeitweiligen, als auch in temporären. Basierend auf der Erfahrung ist die Arbeitsdauer von Polykarbonatplatten als Deckungs- und Dachmaterial durch die angegebene Garantiezeit nicht beschränkt und kann mehr als 25-30 sein.